Berichte aus dem Jahr 2020

Volle Kraft voraus!

Neubau des Gerätehauses Hiddenhausen Schweicheln-Bermbeck hat begonnen

IMG 1115Hiddenhausen. Die Mitarbeiter eines örtlichen Tiefbauunternehmens haben das Grundstück an der Bahnhofstraße/ Ecke Schweichelner Straße bereits mit einem Bagger ausgekoffert. Nun sind Vierachskipper pausenlos im Einsatz, um fein geschredderten Bauschutt für den Unterbau herbeizuschaffen. Ein Bauarbeiter rangiert den Radlader und verteilt das Material auf dem riesigen Areal.

Weiterlesen auf der Internetseite der Feuerwehr Hiddenhausen...

Ehemaliges Rotlicht-Etablissement brennt ab

Großeinsatz für die Feuerwehr Hiddenhausen

wiese Dachstuhl HerforderStHiddenhausen. Die einstige Dorett Bar an der Herforder Straße (B 239) in Hiddenhausen ist am Donnerstagabend (19.11.2020) durch einen Großbrand völlig zerstört worden. Das Gebäude steht schon seit geraumer Zeit leer, sodass niemand verletzt wurde. Zeitweise waren rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Ein Tiefbauunternehmen mit Kettenbagger unterstützte die schwierigen Löscharbeiten, die bis zum frühen Morgen andauerten. Besonders in der Anfangsphase stand zu wenig Löschwasser zur Verfügung, weil es vor Ort keinen funktionierenden Hydranten gab.

Weiterlesen auf der Internetseite der Feuerwehr Hiddenhausen...

In vielen Eigenheimen fehlen die Rauchmelder!

Am Freitag, den 13. (November) ist Rauchmeldertag

brennendes PuppenhausKreis Herford. Seit Beginn der Aufklärungskampagne „Rauchmelder retten Leben“ hat sich die Anzahl der Brandtoten in Deutschland halbiert. Doch noch immer sterben jedes Jahr mehrere hundert Menschen durch Wohnungsbrände. Am kommenden Freitag, den 13. findet deshalb erneut ein bundesweiter Rauchmeldertag statt; denn in vielen Wohnungen fehlen die kleinen runden Warngeräte weiterhin. Darauf weist der Kreisfeuerwehrverband Herford jetzt hin.

1.000 Frage-Antwort-Karten helfen Wissenslücken zu schließen

Nora Sickmann entwickelt Lernkartensystem für die Feuerwehrausbildung

thumbnail IMG 0104Kreis Herford. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr müssen über ein großes Fachwissen verfügen, um im Notfall bestmöglich helfen zu können. Entsprechend umfangreich ist ihre Ausbildung. Der Unterrichtsstoff reicht von der Brand- und Löschlehre über die Technische Hilfe bis hin zur Baukunde.  Doch wie geht man das Pauken am effektivsten an? Nora Sickmann, Hauptbrandmeisterin und Leitstellendisponentin, hat sich dazu ihre Gedanken gemacht. Herausgekommen ist das Lernkartensystem „Kompaktwissen Feuerwehr“, das erst kürzlich im S+K-Verlag erschienen ist. Es umfasst mehr als 1.000 Frage-Antwort-Karten, die nach Themengebieten aufgeteilt sind.

Erstes serienreifes Kettenlöschfahrzeug der Welt für den Waldbrandeinsatz

FahrzeugdesMonatsFahrzeug des Monats November 2020

Ulm. Magirus hat in Ulm das nach eigenen Angaben erste serienreife Kettenlöschfahrzeug der Welt vorgestellt. Der FireBull basiert auf einem extrem geländegängigen Raupenfahrgestell von Kässbohrer. Er ist mit einer leistungsstarken Löschturbine ausgerüstet, die einen feinen Wassernebel erzeugt. „Die Waldbrände der letzten Jahre haben gezeigt, dass technisch ausgereifte Lösungen gebraucht werden“, sagte Magirus-Chef Marc Diening während der Präsentation des Fahrzeugs auf dem firmeneigenen Testgelände. Der FireBull setzt genau dort an: Er befördert mit seinem breiten Kettenfahrwerk hohe Nutzlasten bei geringem Bodendruck durch schweres Gelände und sorgt für eine maximale Löschleistung. Redaktion: kfv-herford.de stellt den „Löschpanzer“ als Fahrzeug des Monats November 2020 vor. ... weiterlesen.

Kleine Feierstunde mit großer Überraschung

Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer verabschiedet / Transporter übergeben

Jugendfeuerwehr 3Rödinghausen. „Danke für alles!“ Diese drei anerkennenden Worte galten Ernst-Wilhelm Vortmeyer, dem scheidenden Bürgermeister der Gemeinde Rödinghausen. Sie wurden auf eine Holztafel  unter einem C-Strahlrohr graviert, die der 66-Jährige von der Jugendfeuerwehr als Abschiedsgeschenk überreicht bekam. Vortmeyer hatte während seiner Amtszeit stets ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehrleute gezeigt. Kreisbrandmeister Bernd Kröger verlieh ihm dafür die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Silber.

Notbremse gezogen

Übungs- und Ausbildungsbetrieb erneut unterbrochen

Gemeindeuebersicht 24 10Kreis Herford. Kreisbrandmeister Bernd Kröger und die neun Wehrführer aus dem Kreis Herford  haben vor dem Hintergrund dramatisch steigender Corona-Infektionszahlen die Notbremse gezogen: Der Übungs- und Ausbildungsbetrieb der Feuerwehren wird erneut gestoppt. Das gilt ab sofort und zwar sowohl für die Kreisausbildung als auch für sämtliche Schulungsmaßnahmen und kameradschaftlichen Aktivitäten auf Ortsebene. Betroffen sind alle Einheiten, von der Kinderfeuerwehr bis zur Ehrenabteilung. Der Kreis Herford ist mittlerweile Risikogebiet. Es gilt die 2. Gefahrenstufe der Corona-Schutzverordnung.

Verschärfte Lage: Bundeswehr kommt zur Hilfe

Zahl der Neuinfektionen erreicht im Kreis Herford die zweite Gefahrenstufe

2807 5512 1 gKreis Herford. Die Corona-Lage hat sich im Kreis Herford ebenfalls verschärft. Am Donnerstag (22.10.2020) wurde der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche überschritten. Sobald die amtliche Bestätigung durch das Landeszentrum Gesundheit NRW vorliegt, gilt auch hierzulande die zweite Gefahrenstufe der Corona-Schutzverordnung.  Mit ihr sind weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens verbunden. „Die Lage ist ernst, aber der Kreis und seine  Städte und Gemeinden sind gut vorbereitet“, so Landrat Jürgen Müller. Leitstelle und Feuerwehrzentrale wurden bereits als Einrichtungen der  sogenannten kritischen Infrastruktur für alle Besucher bis auf weiteres gesperrt.

Reibungslose Zusammenarbeit geprobt

Notfallsanitäter-Azubis und Freiwillige Feuerwehr üben gemeinsam

4S0fLEf1.jpegHerford. Notfallsanitäter verfügen über ein umfangreiches Wissen zur notfallmedizinischen Versorgung von Patienten. Der Weg dahin ist nicht ganz einfach: Studieninstitut, Feuerwache und Krankenhaus zählen zu den Stationen der dreijährigen Ausbildung. Die Feuerwehr Herford führt einmal im Jahr eine Übung durch, bei der die Notfallsanitäter-Azubis ihr Können zeigen müssen. „Dabei wird auch das Zusammenspiel mit den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr geprobt“, sagt Maik Balke, erfahrener Rettungsdienstmitarbeiter und Praxisanleiter für die künftigen Notfallsanitäter.

„Highend-Gerät“ aus Karlsruhe ist in Freiburg im Einsatz

Fahrzeug des Monats Oktober 2020

 70I9341Freiburg. Die Berufsfeuerwehr Freiburg im Breisgau kommt mit ihrer neuen Hubarbeitsbühne (HAB) hoch hinaus. Sie kann damit Personen aus über 40 Meter Höhe retten. Der vierteilige Hauptteleskoparm erreicht zusammen mit dem einteiligen Korbarm eine Länge von 45 Metern. Dank ihrer „midship“ verbauten Pumpe sowie dem Druckschaumsystem kann die HAB 45, die im Rosenbauer-Werk Karlsruhe gefertigt wurde, aber auch sofort in den Löscheinsatz geschickt werden. Redaktion: kfv-herford.de stellt den 26-Tonner, der zu einem Beschaffungsprogramm des Landes Baden-Württemberg zählt, als Fahrzeug des Monats Oktober 2020 vor.

Weiterlesen...