Fahrzeug des Monats Juni 2015 - TLK 52

Feuerwehrfahrzeug des Monats

Juni 2015

Teleskopgelenkmast mit Korb 52 (TLK 52)
Einsatzfahrzeug der Werkfeuerwehr (WF) Vattenfall Europe Mining AG
Standort: Spremberg, Industriepark Schwarze Pumpe (Brandenburg)

Wissenswertes:
Die Werkfeuerwehr Vattenfall Europe Mining AG ist für die Sicherheit im Lausitzer Braunkohlerevier zuständig. Anfang 2015 wurde die Wehr mit einem neuen  Teleskopgelenkmast (TLK 52) ausgerüstet. Der 26-Tonner wurde von drei verschiedenen Herstellern in drei verschiedenen Ländern auf die Räder gestellt. Grundlage bildet ein geländefähiges 8 x 6/4-Fahrgestell mit einer Motorleistung von rund 400 PS. Es stammt aus der  P-Serie des schwedischen LKW-Herstellers Scania.  Der zwölf Meter lange Vierachser verfügt über zwei gelenkte Vorderachsen. Der Antrieb erfolgt über die vordere Achse und das hintere Doppelachsaggregat. Den Ausbau hat Feuerwehrspezialist Ziegler aus dem württembergischen Giengen übernommen. Das Herzstück, der Teleskopgelenkmast, stammt von Bronto Skylift aus Finnland. Die Leistungsmerkmale des Hydraulikarms der RPX-Baureihe mit Rettungskorb sind beeindruckend. So beträgt die maximale Arbeitshöhe 52 Meter, wobei eine Reichweite (Ausladung) von 31 Metern erreicht werden kann. Aus dem Korb der Drehleiter (Traglast max. 500 kg) können bis zu 3.800 Liter Löschwasser pro Minute abgegeben werden.
Bronto Skylift ist der weltweite Markführer für auf Lastwagen montierte Teleskopmasten bzw. Hubarbeitsbühnen.  Entwickelt und produziert werden die Geräte sowohl für die Feuerwehr, als auch für das Baugewerbe. Das gesamte Lieferprogramm umfasst rund 50 Modelle mit Arbeitshöhen zwischen 16 und 112 Metern(!). Die Mitarbeiter des Unternehmens aus dem finnischen Tampera können bereits auf eine 50jährige Firmengeschichte zurückblicken. In dieser Zeit wurden mehr als 6.300 Geräte in 120 Länder weltweit ausgeliefert. Bronto hat Tochterfirmen in Deutschland, Schweden, der Schweiz und den USA. Das Unternehmen gehört seit 1995 zur Federal Signal Corporation.
Etwa 190 Feuerwehrleute arbeiten für die Werkfeuerwehr Vattenfall im brandenburgischen Landkreis Spree-Neiße. Sie verteilen sich auf die drei Feuerwachen im Lausitzer Braunkohlerevier. Konkret sind dies die Wachen Jänschwalde, Schwarze Pumpe/Welzow und Boxberg. Insgesamt zählt der schwedische Energiekonzern Vattenfall über 30.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich „Lignite Mining Generation“ sind die Förderung, Veredelung und Verstromung von Braunkohle konzentriert. Die Werkfeuerwehr ist damit für den Schutz der  Tagebaue und Kraftwerke im Lausitzer Revier ebenso zuständig, wie für die Veredelungsanlagen in Schwarze Pumpe und das Kraftwerk Lippendorf bei Leipzig. Die Geschäftseinheit wird von Cottbus aus geführt.

-Vo-

2015 06 1

2015 06 2
Das neue TLK-Fahrzeug der WF Vattenfall Europe Mining wurde für die Sicherheit im
Lausitzer Braunkohlerevier beschafft und ist im Industriepark Schwarze Pumpe stationiert.
(Foto: Bronto Skylift, Tampera/Finnland)

Hinweis: Der KFV Herford benötigt ständig interessante Fahrzeugfotos der Feuerwehr und übrigen Hilfsorganisationen zur Aktualisierung seiner Internetseite. Bildzusendungen unter Nennung des Urhebers an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentar schreiben