Dank KEF alle Schutzziele erreicht

Jahreshauptversammlung 2016 der Feuerwehr Bünde

DSC 0742Bünde. Die Feuerwehr Bünde ist nach eigenem Bekunden (noch) schlagkräftiger geworden. Grund dafür sind vier Kleineinsatzfahrzeuge (KEF), die im letzten Jahr in Dienst gestellt wurden. Damit fahren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte direkt von zu Hause oder ihrem Arbeitsplatz aus zur Einsatzstelle. Wehrführer Rüdiger Meier zeigte sich während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag (24.03.2017) davon überzeugt, dass künftig viele Feuerwehren von dem System Gebrauch machen werden. „Man muss nicht einmal Feuerwehrmann sein, um die Vorteile zu verstehen!“

Kapsel aus Kupfer im Mauerwerk versenkt

Grundstein für das Gerätehaus Vlotho-Uffeln gelegt

GrundsteinVlotho. Die ersten Außenwände des neuen Gerätehauses der Löschgruppe Vlotho-Uffeln stehen bereits. Und die Maurer machen weiter Tempo. Im nächsten Monat soll bereits das Richtfest gefeiert werden. Höchste Zeit für die symbolische Grundsteinlegung. Sie fand am vergangenen Dienstag (21.03.2017) auf der Baustelle am Harksiek statt. In einem feierlichen Akt versenkte Bürgermeister Rocco Wilken eine Zeitkapsel im Mauerwerk.

Landesjugendfeuerwehrtag auf Zeche Zollverein

Delegierte tagten in Essen

029 cEssen. Mehr als 200 Delegierte aus ganz Nordrhein-Westfalen sind am Samstag (18.03.2017) zum Landesjugendfeuerwehrtag in Essen zusammengekommen. Sie tagten dort, wo früher hunderte Bergleute das schwarze Gold des Ruhrgebietes aus der Erde holten: Zeche Zollverein ist längst stillgelegt und heute UNESCO-Welterbe.

Mit dem Bürgermeister zur Heißausbildung

Jahreshauptversammlung 2016 der Feuerwehr Löhne

DSC 0702Löhne. Die Feuerwehr Löhne ist um zwei Löschgruppen ärmer und einen Löschzug reicher geworden: Erst kürzlich fusionierten die Einheiten aus den Stadtteilen Gohfeld und Wittel. Die Stadtverwaltung sucht bereits nach einem geeigneten Grundstück für das neue Gerätehaus des Löschzugs Gohfeld-Wittel. Das war nur ein Thema der Jahreshauptversammlung, zu der Wehrführer Ralf Krause am vergangenen Freitag (17.03.2017) eingeladen hatte. Mehr als 300 Mal rückten die Feuerwehrleute aus der Werrestadt im zurückliegenden Jahr aus. Die Einsatzzahlen bewegten sich damit weiterhin auf einem hohen Niveau.

Rundherum zuckten die Blitze

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Enger

DSC 0621Enger. Die Feuerwehr Enger ist am Freitagabend (10.03.2017) mit allen verfügbaren Kräften zum Kleinbahnmuseum in der Innenstadt ausgerückt. Der Grund dafür war allerdings keine Großübung und schon gar kein Großbrand, wie einige Passanten zunächst vermuten mussten. Wehrführer Michael Rogowski hatte vielmehr zur Jahreshauptversammlung eingeladen. In seinem ausführlichen Bericht erläuterte der Feuerwehrchef sodann die Besonderheiten des Einsatz- und Dienstjahres 2016 und lieferte dabei jede Menge Zahlen und Fakten. Ein historischer Straßenbahnwagen der Herforder Kleinbahnen GmbH bildete die für eine Feuerwehrversammlung ungewöhnliche Kulisse.

Fukushima sechs Jahre danach: Ein Ende der Katastrophe ist nicht abzusehen

Der Kreis Herford befindet sich in der Außenzone des Atomkraftwerks Grohnde.

Atomare Gefahr kfv herford gFukushima/Düsseldorf/Kreis Herford. Am 11. März jährt sich die Atom-Katastrophe im japanischen Fukushima zum sechsten Mal. Vor Ort kämpfen die Experten noch immer mit gewaltigen Problemen. Wohin mit dem verseuchten Erdboden und vor allem dem kontaminierten Kühlwasser? Mensch und Technik scheinen an ihre Grenzen gestoßen zu sein. Hierzulande wächst die Sorge, dass es im belgischen Pannen-Reaktor Tihange zu einem ähnlichen Super-GAU kommen könnte. Der Kreis Herford liegt zudem in der sogenannten Außenzone des Atomkraftwerks Grohnde an der Weser (Landkreis Hameln-Pyrmont). Dort war es in jüngster Zeit immer wieder zu Pannen gekommen. Der Kreis Herford hat vorsorglich Jodtabletten eingelagert. Die sollen verhindern, dass sich Radioaktivität in der Schilddrüse anreichert.

Für mich. Für alle.

Neugierige an die Hand nehmen und in die Löschgruppen führen!

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kirchlengern

Kirchlengern. Mitarbeiterprämien für besondere Leistungen sind in der freien Wirtschaft nichts Ungewöhnliches.  Die Gemeinde Kirchlengern will es genauso machen und auf diese Weise ihre Freiwillige Feuerwehr verstärken. Jeder Aktive, der ein neues Mitglied für die Einsatzabteilung wirbt, soll in Zukunft eine Geldprämie erhalten. Das hat Bürgermeister Rüdiger Meier während der Jahreshauptversammlung der Wehr am vergangenen Freitag (24.02.2017) angekündigt. Meier bezeichnete das Vorhaben als lohnenswerten Versuch. „Eine Erfolgsgarantie gibt es allerdings nicht!“

Keine Möglichkeit darf ausgelassen werden!

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hiddenhausen

Hiddenhausen. Die Feuerwehr Hiddenhausen war im zurückliegenden Jahr stark gefordert.  Das wurde während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag (17.02.2017) im Gerätehaus Schweicheln-Bermbeck deutlich.  Zu insgesamt 210 Einsätzen rückten die Ehrenamtlichen aus.  Wehrführer Mario Daume berichtete vom  Brand einer Doppelhaushälfte, der die Wehrleute alleine neun Stunden in Atem gehalten hatte.  Die Gemeinde Hiddenhausen unterstütze die gute Arbeit ihrer Feuerwehrleute, sagte Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer mit Blick auf die anstehenden Investitionen.

Über den Amazonas durch den Regenwald nach Leticia

Panther 4x4 sorgt mitten im kolumbianischen Urwald für Sicherheit

Leonding (Österreich)/Leticia (Kolumbien). Ein Panther 4x4 aus dem Hause Rosenbauer hat eine wahre Weltreise hinter sich gebracht. Sie endete mitten im südamerikanischen Regenwald. Das Flugfeldlöschfahrzeug ist nun auf dem Flughafen Leticia im südlichsten Zipfel Kolumbiens stationiert. Die Ortschaft mit rund 41.000 Einwohnern  ist über das kolumbianische Straßennetz nicht zu erreichen.