Fahrzeug des Monats September 2017 - TLF 4000 HF

Fahrzeug des Monats

September 2017

Tanklöschfahrzeug 4000 (TLF 4000)
Einsatzfahrzeug der Hauptamtlichen Wache Herford
Funkrufname: HF1-TLF4000-1

Technische Daten

Fahrgestell (Hersteller)

MAN

Typ

TGM 18.340 BB

Motor

6-Zylinder-Diesel, Euro 6

Leistung

251 kW (340 PS)

Antriebsart/Radformel

4x4

Getriebe

automatisiertes Schaltgetriebe

Höchstgeschwindigkeit

ca. 100 km/h

Abmessungen

7,75 m (L), 2,50 m (B), 3,40 m (H)

zul. Gesamtgewicht

18 t

Ausbau/Ausrüstung
(Konstruktion)

Schlingmann GmbH u. Co. KG, Dissen a.T.
Aufbau
- Schlingmann QuadraVA-System
- geschweißte Edelstahlkonstruktion
- einteilige Bauweise
- jeweils 5 Geräteräume rechts u. links
- 2 Dachkästen
Löschwasserbehälter 
- Schlingmann STT-Bauweise
- Tank ist direkt im Aufbaugerippe integriert
- 7 Teilsegmente aus GFK sind in spezielle Aufnahme-
   Profile eingeklebt
- Kapazität: 5000 l
Schaummitteltank (oberhalb der Pumpenanlage): 500 l
Pumpe
- Typ Schlingmann S3000 (FPN 10-3000)
- Leistung: 3.000 l/min bei 10 bar Ausgangsdruck
Druckzumischanlage
- Typ Schlingmann AutoMix 72 DE
- elektronisch geregelte Zuführung über den gesamten
  Druck- u. Förderbereich der Pumpe
- Leistung: 72 l/min
- 3 % Zumischung bis zu einer Fördermenge von
  2400 l/min
- gleichzeitige Schaumabgabe über bis zu 2 B-Abgänge,
  Schnellangriff u. Dachmonitor
Schaum-Wasserwerfer auf dem Dach des Aufbaus
4 Frontsprühdüsen (Selbstschutz)
Stromerzeuger
hydraulische Rettungsgeräte
- Typ Holmatro
- auf Auszügen u. Schwenkwand gelagert
- akkubetriebene Hydraulikpumpe
- Spreizer/Schere, Rettungszylinder
LKW-Rettungsplattform
Wasserstaubsauger
pneumatischer Lichtmast mit 6 LED-Scheinwerfern
LED-Umfeld-Beleuchtung
LED-Arbeitsscheinwerfer (vorne rechts)
Heckwarnanlage (TRI-Blitz)
Rückfahrkamera
Sondersignalanlage 
- in LED-Ausführung  
- Presslufthörner (Typ Martin)
reflektierende Konturenmarkierung (Design: Feuerwehr
Stadt Herford)

Besatzung

1/2 (Trupp)

Aufgabenspektrum

- Großbrände: Effektiver erster Löschangriff durch großen
  Wassertank und leistungsstarke Pumpe,
- Waldbrände: Einsatz im Pendelverkehr bei fehlender
  Sammelwasserversorgung,
- Autobahneinsätze: Technische Hilfe und Brandschutz
  nach Verkehrs- bzw. LKW-Unfällen

Baujahr/Indienststellung

7/2017

amtl. Kennzeichen

HF-BF 3241

Wissenswertes:

Über die Feuerwehr Herford
Die Stadt Herford (rd. 66.000 Einwohner) unterhält eine Feuer- und Rettungswache, die mit hauptamtlichen Kräften ständig besetzt ist. Es gibt drei Wachabteilungen, die im 24-Stunden-Schichtdienst arbeiten. Sieben Feuerwehrbeamte und sieben Rettungsassistenten sind permanent im Dienst. Die Wache rückt standardmäßig mit Kommandowagen (KdoW), Löschgruppenfahrzeug 24 (LF 24), Teleskopgelenkmast 23/12 (TLK 23/12) und Gerätewagen- Messtechnik (GW-Mess) aus. Im Bedarfsfall werden die hauptamtlichen Kräfte von einer starken Freiwilligen Feuerwehr unterstützt. An den Standorten Diebrock, Elverdissen, Mitte und Schwarzenmoor leisten insgesamt rund 150 Ehrenamtliche ihren Dienst. Die Feuerwehr Herford verfügt über einen ABC-Zug, der bei Einsätzen mit atomaren, biologischen und chemischen Gefahrstoffen ausrückt. Die Einheit besteht aus 28 Mitgliedern, die von der Hauptamtlichen Wache und aus den vier freiwilligen Einheiten kommen. Außerdem gibt es bei der Feuerwehr Herford ein ausgebildetes Team zur psychosozialen Unterstützung der Einsatzkräfte (PSU-Team).

Über Schlingmann
Feuerwehrausrüster Schlingmann kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das Unternehmen wurde im Jahr 1880 in Dissen am Teutoburger-Wald als Stellmacherei (Anmerk.: Herstellung von Rädern und Holzwagen für die Landwirtschaft) gegründet. 1936 verließ das erste Feuerwehrfahrzeug die Produktionshalle. Damit begann die Spezialisierung auf den Feuerwehrsektor. Heute fertigen über 125 Mitarbeiter an drei Standorten in Deutschland jährlich etwa 170 Einsatzfahrzeuge. Das Familienunternehmen Schlingmann gehört damit zu den größten Feuerwehrfahrzeugherstellern in Deutschland. (Redaktion: kfv-herford.de)

-Vo-

2017 09 1
Das neue TLF 4000 der Feuerwehr Herford ist ein MAN TGM 18.340 4x4 BB.
(Foto: Schlingmann GmbH u. Co. KG, Dissen a.T.)

2017 09 2
Feuerwehrausrüster Schlingmann hat das Fahrzeug aufgebaut. (Foto: Schlingmann GmbH u. Co. KG, Dissen a.T.)

2017 09 3
Es gibt insgesamt 10 Geräteräume (links und rechts) für die feuerwehrtechnische Beladung.
(Foto: Schlingmann GmbH u. Co. KG, Dissen a.T.)

2017 09 4
Zur Ausrüstung zählen hydraulische Rettungsgeräte. Das TLF 4000 kann dadurch sowohl für die Brandbekämpfung
als auch die Technische Hilfe eingesetzt werden. (Foto: Schlingmann GmbH u. Co. KG, Dissen a.T.)

2017 09 5
Im Heck befindet sich eine leistungsstarke Pumpe die 3.000 Liter pro Minute schafft.
(Foto: Schlingmann GmbH u. Co. KG, Dissen a.T.)

Hinweis: Der KFV Herford benötigt ständig interessante Fahrzeugfotos der Feuerwehr und übrigen Hilfsorganisationen zur Aktualisierung seiner Internetseite. Bildzusendungen unter Nennung des Urhebers an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentar schreiben