Fahrzeug des Monats Juli 2013 - DLK 23-12 Metz XS-F

Feuerwehrfahrzeug des Monats

Juli 2013

DLK 23-12, Metz L32A-XS-F – Drehleiter mit abneigbarem Korb (Gelenk)
Vorführfahrzeug der Fa. Metz Aerials, Vorstellung im Juni 2013
 

Technische Daten

Fahrgestell

Mercedes Benz 1829 LL Econic

286 PS (210 kW), Euro 5

Getriebe Allison Automatik, mit Retarder

Antrieb/Radstand 4x2, 4500 mm

Bereifung (VA, HA) 295/60 R 22,5

Federung vorne: Luft, hinten: Luft

Fahrerhaus Besatzung/Typ

1+2, Standard, mit niedrigem Dach

Podium Aufbauart

Aluminium-Kunststoff-Sicherheitspodium mit 6 Geräteräumen mit Rollläden,

Farbe: RAL 3000

Abstützung Typ

Waagerecht-Senkrecht-Abstützung, stufenlos, mit Bodendrucküberwachung   Abstützbreite min. 2.50* m, max. 4.85 m

Leitersatz

Typ L32A-XS (DLAK 23/12), vollautomatisch, 5-teilig, mit abneigbarem Korbarm

(4.65 m lang), pulverbeschichtet, Farbe: RAL 7016 (anthrazit)

Arbeitshöhe: 32 m, Korbbodenhöhe 30 m

Steuerung CAN-Bus

Wiegesystem 3D-Lastmessung mittels Lastmessbolzen. Permanente Messung der Lasten und

Kräfte, die auf den Leitersatz einwirken

Hebelast Lastöse an der Unterleiter: bis zu 4 t, an der Leiterspitze: bis zu 600 kg

Rettungskorb

Typ Nutzlast: 450 kg (4 Personen)

Zugänge 4 Einstiege, davon 3 vorne und 1 hinten. 3 Einstiege aufrecht begehbar (mit PAs)

Wasserwerfer Typ

 

Metz / Alco HH365, Kapazität: bis zu 2.000 l/min., manuell vom Korb aus bedienbar

Rosenbauer RM15, Kapazität 2000 l/min, ferngesteuert vom Hauptbedienstand

und vom Korb

Aufnahme

Krankentrage

360° schwenkbar, Nutzlast: 250 kg, Kombimodell, d.h. auch für Korbtragen

geeignet

Gewicht

 

max. zulässig gesamt 18,0 t, davon Vorderachse: 7,5 t, davon Hinterachse(n): 11,0 t

tatsächliches 15,1 t (leer bei Auslieferung)

Abmessungen L x B x H  

10300 mm x 2500 mm x 2980mm

 

Wissenswertes:

Metz stellte die beiden Innovationen XS und XF am 12.06.2013 der Fachpresse vor. XS steht für „extra small“, während XF für „extra flat“ steht. An dieser Vorführleiter sind beide Innovationen aufgebaut, also ein XS Leiterpark mit einer XF Aufbauvariante, kurz XS-F. Ein XS Leiterpark hat einen kleineren Aktionsradius in Bezug auf das Fahrzeug. Kleiner heißt in diesem Fall aber nur, dass der tote Bereich kleiner ist, was die mögliche Entfernung vom Fahrzeug zum Gebäude / Objekt angeht. Nach wie vor kommt man mit einem XS Leiterpark bei 12m Abstand zum Gebäude auf eine Rettungshöhe von 23m, wie nach Norm gefordert und mehr. Der XS Leiterpark eignet sich damit besonders für enge Altstadtgassen, da der Leiterpark bereits auf einer Straße von 9,5m breite 180° horizontal durchgedreht werden kann. Auch nach vorne benötigt man lediglich 2,5m vor dem Fahrzeug, um den Korb in Fahrtrichtung vor dem Fahrerhaus abzulegen. XF ist eine Innovation am Unterbau, dem Hilfsrahmen, zwischen Podium und Fahrgestell. Bei einem Serien-Econic, wie hier, ist dadurch eine Fahrzeughöhe von unter 3m möglich. Dadurch ist das Fahrzeug sehr niedrig, kann zum Beispiel enge Durchfahrten meistern oder auf alten – historischen – Feuerwehrwachen stationiert werden. Auf einem Atego ist eine Fahrzeughöhe von 3,04m möglich.

 

Die Innovation durch den XS Leiterpark wird in einem Video deutlich:

https://www.youtube.com/watch?v=1fu0NsljA4Q


Fotos und Infos Jens Meyer,

TEAM DREHLEITER.info


 

 

2013-07 1
DLK 23-12, Metz L32A-XS-F


2013-07 2
DLK 23-12, Metz L32A-XS-F

 

2013-07 3
L32A-XS-F auf dem Betriebsgelände der Fa. Metz Aerials in Karlsruhe

Kommentar schreiben